Darmstädter Bibliothekskurier bringt Medien ins Haus   Vor kurzem aktualisiert!


Bürgerstiftung Darmstadt, Stadtbibliothek Darmstadt und das Ehrenamt für Darmstadt bieten Service für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Bücher, Zeitschriften oder Filme eröffnen Wissenschaften und Welten. Indem öffentliche Bibliotheken das Medien- und Informationsangebot gesammelt zur Verfügung stellen, nehmen sie einen wichtigen Platz innerhalb der Bildungs- und Kulturinfrastruktur einer Gemeinde ein. Im Prinzip sind sie für alle zugänglich. Was aber, wenn ein Mensch altersbedingt oder aufgrund einer Behinderung dieses Angebot dauerhaft nicht mehr vor Ort nutzen kann? Dann kommt in der Wissenschaftsstadt Darmstadt neuerdings einfach ein Teil der Bibliothek nach Hause – und zwar mit dem Darmstädter Bibliothekskurier, der von der Bürgerstiftung Darmstadt initiiert wurde. In Kooperation mit der Stadtbibliothek Darmstadt und dem Ehrenamt für Darmstadt liefert ein Bücherauto in regelmäßigem Turnus eine Auswahl an Medien ins Haus.

Darmstädter Bibliothekskurier

Darmstädter Bibliothekskurier

„Wir freuen uns, dass die Bürgerstiftung Darmstadt zu diesem Projekt ‚anstiften‘ konnte und zwei hervorragende Partner dafür gefunden hat. Sowohl thematisch als auch in der Zielgruppe entspricht der Kurierservice dem Stiftungszweck“, sagt Dr. Markus Hoschek, Vorstandsvorsitzender  der Bürgerstiftung Darmstadt. Zu den Stiftungsschwerpunkten gehören neben Bildung, Förderung von Kindern und Jugendlichen auch die Alten-, Familien- und Behindertenhilfe sowie Kunst und Kultur. Die Stiftung bündelt bürgerschaftliches Engagement, um ein vielfältiges Stadtleben zu ermöglichen.

„Lesen fördert die kognitiven Fähigkeiten und sorgt dafür, geistig rege zu bleiben. In einer Gesellschaft, in der die Menschen immer älter werden, gilt es, entsprechende Angebote zu schaffen. Der Bibliothekskurier ermöglicht es, Menschen mit eingeschränkter Mobilität, an dem großen Wissensschatz der Stadtbibliothek teilhaben zu lassen und ihnen damit regelmäßig Anregungen zu geben“, sagt Bürgermeister Rafael Reißer. „Der Kurierservice ist dabei nicht als Konkurrenz zum Bücherbus zu verstehen. Vielmehr ergänzt er das bestehende Angebot um eine neuartige, zukunftsorientierte Dimension“, fügt die Direktorin der Stadtbibliothek Darmstadt und Diplom-Bibliothekarin Kristina Johne hinzu.

Eigene Auswahl, gebracht vom Ehrenamt für Darmstadt

Der Kurierservice ist auf das Stadtgebiet begrenzt. Alle Darmstädter Bürgerinnen und Bürger, die zur festgelegten Personengruppe zählen, können kostenfrei daran teilnehmen. Außerdem wird ein Bibliotheksausweis vorausgesetzt, der mit dem Personalausweis oder Reisepass sowie einer Adressenbestätigung beantragt werden kann. Wer eine eigene Vorauswahl treffen möchte, kann online im Bestand recherchieren und meldet sich dafür mit seinem Bibliotheksausweis an. „Wir stellen die gewünschte Auswahl zusammen, regen aber auch gern mit Empfehlungen der Stadtbibliothek an“, so Kristina Johne. Die Medien werden dann an einem festgelegten Tag in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Ehrenamts für Darmstadt geliefert. „Wir helfen, wenn es um Kultur geht und unterstützen das Projekt gern. Denn der Bibliothekskurier verbindet den sozialen mit dem kulturellen Aspekt – somit entspricht er der grundlegenden Intention unseres Vereins“, sagt Christa Müller-Berghüser, Beisitzerin im Ehrenamt für Darmstadt.

„Wir informieren gern über die Modalitäten. Das Projekt wird übrigens nach einer Probephase evaluiert, um den Service gegebenenfalls zu optimieren und natürlich um zu ermitteln, wie die Resonanz der Menschen ist, die den Service nutzen“, erläutert Gerd Wieber, Geschäftsführer der Bürgerstiftung, abschließend. Alle Informationen zum Bibliothekskurier gibt es unter 06151/133847 oder über bibliothekskurier@buergerstiftung-darmstadt.de bzw. auf www.buergerstiftung-darmstadt.de/bibliothekskurier/.

Medien können bestellt werden bei der Stadtbibliothek Darmstadt:Telefon: 06151/13-2759, stadtbibliothek@darmstadt.de, www.stadtbibliothek.darmstadt.de.

Personen, die gerne bei der Verteilung der Medien helfen möchten, können sich an den Verein Ehrenamt für Darmstadt e.V. wenden: 06151/272322, info@ehrenamt-darmstadt.de, www.ehrenamt-darmstadt.de.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.