Vom Führen und Folgen zu den Lichtertänzen


Im Rahmen von SchuleKreativ hat die Tanzpädagogin Heide Walter einmal wöchentlich zwei Stunden die Klasse 2a der Christian-Morgenstern-Schule in Musik und Bewegung unterrichtet.

Viele Kinder und Jugendliche bewegen sich heute zu wenig. Die Folgen der Bewegungsarmut reichen von Konzentrationsschwächen über motorische Defizite bis hin zu Übergewicht. Tanzen fördert die Kreativität, stärkt das Selbstbewusstsein, macht fit und weckt den Teamgeist. Der Tanz setzt sich über Sprachbarrieren hinweg und vermittelt Schülerinnen und Schülern ein Gefühl von Zusammenhalt und Sicherheit. Gleichzeitig ist Tanz mit seiner langen Geschichte und seinen vielfältigen Erscheinungsformen ein besonderer Bestandteil von Kunst und Kultur. Deshalb lässt er sich mit vielen Fächern und Unterrichtsthemen verknüpfen.  So zum Beispiel mit dem  Deutschunterricht.
Die Christian-Morgenstern-Schule ist eine „Musikalische Grundschule“ in Darmstadt. Nicht zuletzt deswegen beschlossen die Kinder der Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Gedichte und Reime in Bewegung um zu setzten und anschließend kleine Tänze einzustudieren. Professionell unterstützt hat sie dabei die Tanzpädagogin Heide Walter.
Die Kinder kannten Frau Walter bereits seit der ersten Klasse durch den Vertretungsunterricht. Bereits in der ersten Stunde hatten die Kinder viele Ideen. Frau Walters Aufgabe bestand nun darin, Musik und Bewegungen für die Umsetzung der Ideen der Kinder zu finden. Durch die von der Tanzpädagogin ausgewählte Musik sollten die Kinder zeigen, was sie hören und fühlen und demonstrieren, was sie sich vorstellten. Die Mädchen und Jungen ließen sich ganz auf die Musik ein. Nach dem Prinzip des „Führens und Folgens“ stellten sie Lieder, Reime und kleine Gedichte tänzerisch dar. Alle Schüler waren für das Gesamtbild verantwortlich und doch hatte jedes einzelne Kind die Möglichkeit, seine eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Für viele Kinder boten sich hier Chancen, neue Fähigkeiten zu entwickeln und zum Ausdruck zu bringen.
Das Selbstvertrauen der Kinder wurde von Woche zu Woche größer. Die Schüler der 2a ließen keinen Zweifel daran, dass ihnen das Tanzprojekt bei dem sie von Frau Walter angeleitet wurden, in jeder Hinsicht viel Spaß bereitet hat. Mit einer wunderbaren Aufführung, die in der „Morgenstimmung“ und der Musik von Edvard Grieg ihren Höhepunkt fand, beeindruckten sie das Publikum im voll besetzten Aktionszentrum der Christian-Morgenstern-Schule. Die Eltern staunten nicht schlecht über das, was ihre Kinder gelernt hatten.


Lichtertänze Christian-Morgenstern-Schule 2a (Foto: Heide Walter)

Lichtertänze Christian-Morgenstern-Schule 2a (Foto: Heide Walter)

Lichtertänze Christian-Morgenstern-Schule 2a (Foto: Heide Walter)

Lichtertänze Christian-Morgenstern-Schule 2a (Foto: Heide Walter)

Lichtertänze Christian-Morgenstern-Schule 2a (Foto: Heide Walter)

Lichtertänze Christian-Morgenstern-Schule 2a (Foto: Heide Walter)

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.