Bürgerschaftsengagement: Über 160.000 Euro für Kultur, Bildung und Soziales


Die Bürgerstiftung Darmstadt präsentiert im Tätigkeitsbericht 2019 ausgewählte Projekte, Zahlen und Fakten

„Bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt hat Tradition. Darmstädter Bürgerinnen und Bürger gestalten die Gesellschaft aktiv mit und übernehmen Verantwortung. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass Demokratie gelebt wird und das soziale Gefüge stabil bleibt. Innerhalb des bürgerschaftlichen Engagements nimmt die Bürgerstiftung Darmstadt eine wichtige Rolle ein, indem sie Mittel für Projekte zur Verfügung stellt, die die Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger fördern“, sagte der Kuratoriumsvorsitzende der Bürgerstiftung Darmstadt, Oberbürgermeister Jochen Partsch, anlässlich der Vorstellung des Tätigkeitsberichts 2019. Rund 163.000 Euro wurden im vergangenen Jahr in etwa 60 Projekte investiert, die das Gemeinwohl in der Wissenschaftsstadt Darmstadt stärken.

„Dank unserer vielfältigen Stiftungszwecke ist es uns möglich, viele unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche zu stärken. Neben langjährigen Projekten unterstützen wir alljährlich neue Ideen und initiieren darüber hinaus eigene Projekte wie das Crowdfunding für die Mathildenhöhe, zu dem wir 2019 gemeinsam mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt aufgerufen haben“, so Dr. Markus Hoschek, Vorsitzender der Bürgerstiftung Darmstadt. „Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr mit facettenreichen Aktivitäten zurück. 2020 jedoch wird erheblich von der Covid-19-Pandemie bestimmt. Viele von uns geförderte Projekte konnten nicht so wie geplant durchgeführt werden oder mussten ausfallen. Unsere Fördermittel konnten noch nicht voll ausgeschöpft werden. Wer eine Idee in den Bereichen unserer Stiftungszwecke hat, kann sich an uns wenden. Wir helfen gern, diese zu verwirklichen“, ergänzte Dr. Günter Wickop, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Darmstadt.

2019 wurden im Wesentlichen Projekte aus den Bereichen Erziehung und Bildung mit Wissenschaft und Forschung (84.156 Euro), Kunst, Kultur und Denkmalpflege (39.274 Euro), Alten-, Jugend-, Familien- und Behindertenhilfe (19.941 Euro) und Völkerverständigung (14.290 Euro) unterstützt. Zu den bewährten Projekten gehören unter anderem der Bücherkoffer für dritte Klassen an Darmstädter Schulen, eine Kooperation mit Darmstädter Buchhandlungen, und die Kindervorlesungen, die die Bürgerstiftung Darmstadt seit 2010 organisiert – in diesem Jahr finden sie wie die echten Vorlesungen online statt.

SchuleKreativ und Circus Waldoni

BNE für ALLE (Lernort Bauernhof)Auch die Initiative SchuleKreativ und der Circus Waldoni werden beständig von der Bürgerstiftung Darmstadt unterstützt. SchuleKreativ bringt Darmstädter Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Jahrgangsstufen mit Kunst- und Kulturschaffenden in Workshops und Projekten zusammen. Der im südlichen Eberstadt etablierte Circus Waldoni ergänzt seinerseits den Alltag von Kindern und Jugendlichen des Stadtteils mit einem außergewöhnlichen, pädagogischen Programm. Außerdem wurden viele neue Projekte unterstützt. So wurden beispielsweise mithilfe der Bürgerstiftung elf vollausgestattete Werkzeugkoffer für berufliche Orientierungskurse angeschafft, die der Werkhof Darmstadt für junge Menschen unter anderem in der Bürgerwerkstatt Makerspace Darmstadt durchführt. Unter dem Motto „Europäisch essen – Europäisch wählen“ veranstaltete die Initiative Pulse of Europe im Mai anlässlich der Europawahl 2019 auf dem Darmstädter Marktplatz das Buffet Bleu. Zahlreiche Organisationen und Institutionen, die sich für den europäischen Gedanken engagieren, bestückten eine Tafel mit 14 kulinarischen Stationen, an denen die Besucherinnen und Besuchern die Vielfalt landes- und regionaltypischer Speisen aus mehreren europäischen Ländern kennenlernen konnten. Begleitet wurde das Buffet Bleu von Musik- und Redebeiträgen. Oberbürgermeister Jochen Partsch hatte die Schirmherrschaft übernommen. Zahlreiche Partner, darunter die Bürgerstiftung Darmstadt, unterstützten die Realisierung finanziell.

4.375 geförderte Theatertickets für Schülerinnen und Schüler

Ein vom Stadtschülerinnenrat initiiertes Projekt hat mehr kulturelle Teilhabe geschaffen: Mit einem vergünstigten Preis von zwei Euro pro Theaterbesuch konnten Schülerinnen und Schüler in der Spielzeit 2019/2020 Vorstellungen des Staatstheaters Darmstadt besuchen. Unterstützt von der Bürgerstiftung Darmstadt und weiteren Partnern wurden insgesamt 4.375 Tickets gefördert.

Unterstützung für den Welterbe-Bewerbungsprozess

Das Crowdfunding zugunsten der Mathildenhöhe verlief ebenfalls erfolgreich: Die bisher gesammelte Spendensumme von rund 10.000 Euro wurde für die Restauration der Skulpturen „Leopard“ und „Silberlöwe“ des Bildhauers Bernhard Hoetger verwendet. Neben der Finanzierung diente das Projekt auch der Unterstützung des Bewerbungsprozesses zum Weltkulturerbe. „Mit der großzügigen Spendenbereitschaft aus der Bürgerschaft wurde nachgewiesen, dass auch die Darmstädterinnen und Darmstädter die Bewerbung ideell und finanziell mittragen“, erklärte Dr. Markus Hoschek. Das Crowdfunding-Projekt wird fortgesetzt, um weitere Skulpturen restaurieren zu können.

Erfolgreiches Patenschaftsmodell

„Eine Säule des erfolgreichen Wirkens der Bürgerstiftung Darmstadt sind die Patenschaften. Diese geben Darmstädter Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, zu helfen“, erläuterte Dr. Markus Hoschek. 2019 unterstützen 45 Patinnen und Paten die Arbeit der Bürgerstiftung mit rund 37.000 Euro. Die Bürgerstiftung Darmstadt trägt seit 2014 das Gütesiegel des Arbeitskreises Bürgerstiftung im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Im Februar 2019 veranstaltete die Bürgerstiftung zudem den 2. Darmstädter Stiftungstag. Die Informationsveranstaltung widmete sich Vermögens- und Steuerfragen bei Stiftungen. Sie bot darüber hinaus den teilnehmenden Nachlass- und Vermögensverwaltenden sowie Steuerfachkräften eine Plattform für Austausch und Netzwerkarbeit.

Freie Rücklagen erneut erhöht

„Mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung können wir in der Gesamtbetrachtung auf ein positives Jahr zurückblicken. Das ist auch der großzügigen Unterstützung der Patinnen und Paten sowie weiteren Spenden zu verdanken“, sagte Dr. Markus Hoschek. Patenschaften und Spenden erzielten Erträge von 92.237 Euro (Vorjahr: 132.664 Euro). Das in Fondsanteilen sowie in Termin- und Tagesgeld angelegte gesamte Stiftungsvermögen betrug einschließlich des Bilanzgewinns 6.120.327 Euro (Vorjahr: 6.112.434 Euro). Erneut gelang es der Bürgerstiftung freie Rücklagen i. S. des § 62 Absatz 1 Nr. 3 AO zu bilden: 2019 wurden diese um 36.000 Euro auf 2.102.000 Euro erhöht. Das Grundstockvermögen zusammen mit dem Kapital der aufgelösten unselbstständigen Stiftungen beträgt unverändert 3.766.108 Euro. „Seit der Umstrukturierung der Bürgerstiftung 2010 konnten wir über 400 lokale Projekte mit mehr als 1.200.000 Euro fördern. Auch wenn die Covid-19-Pandemie unser Wirkungsfeld zurzeit deutlich einschränkt, sind wir doch optimistisch, dass wir 2021 wieder mehr Projekte unterstützen können“, fügte Dr. Günter Wickop hinzu.

Der Tätigkeitsbericht 2019 der Bürgerstiftung Darmstadt ist als PDF online abrufbar unter www.buergerstiftung-darmstadt.de.