Elf Koffer voller Lesevergnügen


Die Bürgerstiftung bringt mit dem Bücherkoffer auch in diesem Jahr wieder vielfältige Kinderliteratur in die Darmstädter Grundschulen. Die Idee: Entdecken die Kinder das Buch früh für sich, bleiben sie auch als Erwachsener dabei.

 

Darmstadt, 24.05.2016. Ob die Geschichte der Jedi, die Ermittlungen Kommissar Gordons oder die Abenteuer der Karlsson-Kinder: In zahlreichen Büchern können Drittklässler der Darmstädter Grundschulen derzeit schmökern. Initiiert von der Bürgerstiftung Darmstadt haben Darmstädter Buchhandlungen bereits zum sechsten Mal eine bunte Mischung aus spannenden und lehrreichen Büchern in Koffer gepackt. Diese leihen die dritten Klassen im Laufe des Schuljahres für jeweils vier Wochen aus.

Die Klasse 3b der Georg-August-Zinn-Schule in der Arheilger Bücherstube (Foto: Andreas Kelm)

Die Klasse 3b der Georg-August-Zinn-Schule in der Arheilger Bücherstube (Foto: Andreas Kelm)

„Das Buch hat es bereits bei jungen Schülerinnen und Schülern oftmals schwer, sich gegen Unterhaltungsangebote wie Spielekonsole, Tablet oder Fernseher durchzusetzen“, erklärt Dr. Markus Hoschek, Vorsitzender der Bürgerstiftung Darmstadt. „Daher möchten wir den Kindern das Buch als besonderes Leseerlebnis nahebringen.“ Insgesamt finanziert die Bürgerstiftung Darmstadt elf Koffer mit jeweils rund 60, von den Grundschulen mitausgewählten, Büchern. So ist sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler der 19 teilnehmenden Grund- und Förderschulen auch eine Auswahl unter verschiedenen Büchern haben.

Um ihren Koffer abzuholen, besuchte jüngst die Klasse 3b der Georg-August-Zinn-Schule die Arheilger Bücherstube. „Es ist für mich jedes Jahr eine große Freude, zu sehen, wie sich Kinder für das Lesen begeistern“, sagt Buchhändlerin Sandra Ulrich. „Am Anfang wirken manche noch skeptisch. Doch wenn sie den Koffer zurückbringen und von ihren Erfahrungen erzählen, spüre ich stets, mit welcher Freude sie in die Welt der Bücher eingetaucht sind.“

Aus Sicht von Lehrer Mario Scherrer ist der Bücherkoffer eine sinnvolle Ergänzung zum klassischen Leseunterricht. „Der Bücherkoffer und das damit verbundene Auswählen eines Buches bietet die hervorragende Möglichkeit, Grundschulkinder zum intensiven, phantasievollen und reflektierenden Lesen zu motivieren und so die Medienkompetenz der Kinder, neben dem Lernen mit elektronischen Medien, nachhaltig zu fördern. Dies ist gerade in Zeiten vielfältiger Medienangebote in unserer Lebenswelt für die Kinder sehr wichtig.“ Neben der Arheilger Bücherstube sind folgende Buchhändler in die Initiative der Bürgerstiftung eingebunden: Bessunger Buchladen, Lesezeichen im Martinsviertel, Georg-Büchner-Buchladen und die Buchhandlung am Markt.

Die Aktion Bücherkoffer hat die Bürgerstiftung Darmstadt im Schuljahr 2011/2012 begonnen. „Der Bücherkoffer hat sich mittlerweile zu einer festen Größe in unserer Bildungsförderung für Kinder entwickelt“, freut sich der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dr. Markus Hoschek. Neben der Aktion Bücherkoffer haben Grundschüler auch die Möglichkeit, an Kindervorlesungen der TU Darmstadt teilzunehmen. Die Veranstaltungsreihe führt auf spielerische Weise an das Thema Wissenschaft heran.