Kunst-Workshop — „Glück – Ein kreatives Statement“


SchuleKreativ – „Walltexting/Handlettering – kreativer Umgang mit Text, Schrift & Bild zum Thema GLÜCK“

Der freischaffende Künstler Jörn Heilmann hat mit dem Kunstkurs der Jahrgangsstufe 13 der Heinrich-Emanuel-Merck Schule Darmstadt im Rahmen der Initiative SchuleKreativ einen kreativen Workshop zum Thema „Glück“ gestaltet.

Die Teilnehmer setzen sich gezielt mit dem Thema der eigenen und gruppendynamischen Phantasie und Technikfindung auseinander. Gesellschaftliche Denkraster werden überwunden und persönliche Stärken kreativ erlebt. Die Gestaltungsflächen, meist im öffentlichen Raum angesiedelt, bekommen eine visuelle Aufwertung und dienen gleichzeitig als optischer Beweis mit Identifikationswirkung. Das großformatige Arbeiten ermöglicht es „über den eigenen Horizont zu blicken“, ein weithin sichtbares Zeichen zu setzen und produktives Selbstwertgefühl zu erfahren. Der Einsatz von Spraydose, Farbe und Schablone als zeitgemäßes Ausdrucksmittel wird gezielt für die bewusste Gestaltung von Großflächen eingesetzt. Dies trägt zu einer sensibilisierten Differenzierung von konzeptgebundener Gestaltung und illegaler Schmiererei bei, so dass das eigene urbane Umfeld bewusster wahrgenommen wird. Die Akteure haben die Möglichkeit ein Graffiti-Bild aktiv mitzugestalten sowie neue Techniken und Vorgehensweisen zu erlernen. Der prozesshafte Gestaltungsablauf sensibilisiert für eine strukturierte Vorgehensweise, die auch immer wieder durchbrochen und in Frage gestellt werden muss. Projektthemen werden nach Absprache definiert, auf kreative Weise theoretisch erörtert und praktisch, nach Möglichkeit öffentlichkeitswirksam, realisiert. Eine spielerische Auseinandersetzung schafft somit den Zugang zu neuen Sichtweisen. Sozialkompetenz und Gruppenarbeit werden in der praktischen Arbeit erfahren und als notwendig empfunden.

In Gruppen a 5 SchülerInnen wurden Konzepte / Skizzen für Wandbilder entworfen, in denen Schrift und Bild eine Verbindung eingehen sollten. Bei der Gruppeneinteilung wurde darauf geachtet, dass jeweils SchülerInnen mit der Passion zu malen/sprayen sowie solche, die sich der Produktion von Texten widmen möchten, zusammenfinden. Im Laufe des Schuljahres bildeten sich Themen heraus, anhand derer die SchülerInnen sich textlich und bildnerisch ausprobiert haben. Aus dem erarbeiteten Fundus suchte die Gruppe einen Text/eine Bildidee aus, die sie während verschiedener Arbeitsphasen prozesshaft gemeinsam zu einer in sich geschlossenen Bild-Text-Komposition zu einem selbst gewählten Thema ausarbeitete.
Während eines 1. Workshop-Termins mit dem Künstler Jörn Heilmann haben die Sprayer/Maler Grundkenntnisse ihrer Profession erlernt und vertieft. Zeitgleich konnten die Texter mit der Kursleiterin Anja Trieschmann (Journalistin & Autorin) an ihren Texten feilen, diese reduzieren und ggf. kalligrafisch zu inszenieren lernen. In einem 2. Workshop-Termin (mit Jörn Heilmann und Stefan Ritter) wurde die inzwischen fertig gestellte Bild-Text-Skizze einer jeden Gruppe von dieser selbst an eine Schulaußenwand/Bildträger projiziert und mit Farbe aufgebracht und ausgearbeitet.

Den gesamten Projektverlauf können Sie sich hier anschauen.


SchuleKreativ Workshop HEMS - "Glück" (Foto: Jörn Heilmann)

SchuleKreativ Workshop HEMS – „Glück“ (Foto: Jörn Heilmann)

SchuleKreativ Workshop HEMS - "Glück" (Foto: Jörn Heilmann)

SchuleKreativ Workshop HEMS – „Glück“ (Foto: Jörn Heilmann)

SchuleKreativ Workshop HEMS - "Glück" (Foto: Jörn Heilmann)

SchuleKreativ Workshop HEMS – „Glück“ (Foto: Jörn Heilmann)


Die Schulleitung der HEMS unterstützt und ermöglicht seit Jahren die kreative Gestaltung ihrer Außenflächen durch künstlerische Schüler-Outputs. Gemeinsam mit dem Künstler Jörn Heilmann sind in den vergangenen 5 Jahren vier großflächige Wandbilder-Ensembles entstanden, die die Außenwand in der Folge vor lästigen Schmierereien bewahrten. Die SchülerInnen der Kunstkurse werden daher seitens der Schulleitung sehr darin unterstützt, die Außenwände sinnvoll und bunt, kreativ und ideenreich zu gestalten. Optional wird die Gestaltung von Bildträgern wie Leinwänden etc. in Betracht gezogen, die im Schulbereich ausgestellt werden können.