Kindervorlesungen


 

 

Du willst immer alles ganz genau wissen? Du fragst Deinen Eltern, Großeltern oder großen Geschwistern gerne Löcher in den Bauch?

Du bist zwischen sechs und zehn Jahren alt?

Du bist neugierig und hast Spaß am Experimentieren?

Dann bist Du hier richtig! Denn in unseren Vorlesungen stehen Dir echte Experten Rede und Antwort, dabei sind auch Professorinnen und Professoren aus Darmstadt. Und sie machen das dort, wo sonst die Großen studieren: in den Vorlesungssälen der Technischen Universität. Eine Vorlesung dauert rund anderthalb Stunden – genug Zeit also, um Deinen Wissenshunger zu stillen.

In den Kindervorlesungen geht es um spannende Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wissenschaft. Und Du bekommst hier nicht nur Antworten auf Deine Fragen, sondern kannst bei vielen Experimenten auch gleich selbst mitmachen. Also: Komm vorbei – wir freuen uns auf Dich!

Unsere Vorlesungen finden im Hörsaal A4 im Audimax-Gebäude (S1 I 01) der TU Darmstadt statt, sofern dies in der Übersicht zu den Vorlesungen nicht anders vermerkt ist. Der Besuch der Vorlesungen ist für alle Kinder kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich. Es stehen ausreichend Plätze zur Verfügung.

Während der Kindervorlesung werden Fotos und Videoaufnahmen gemacht und zum Teil auch in Broschüren oder hier auf der Website veröffentlicht!
Die entstandenen Aufnahmen dienen ausschließlich zur Aufzeichnung der Veranstaltung als solche und beabsichtigen auf keinen Fall einzelne oder mehrere Personen gezielt herauszustellen.


Kindervorlesungen 2018

Herbst 2018

20.10.2018, 10 Uhr: Vorsicht Hochspannung!
Prof. Dr. Volker Hinrichsen(TU Darmstadt – Fachgebiet Hochspannungstechnik )
Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose – großer Aufwand muss betrieben werden, um elektrische Energie an jedem Ort und zu jeder Zeit in beliebiger Menge zur Verfügung zu stellen. Die Übertragung und Verteilung elektrischer Energie erfolgt mit sehr hohen Spannungen. Unter „Hochspannung“ verstehen wir alle Spannungen größer als 1000 Volt, aber in der elektrischen Energieversorgung wird mit Spannungen von bis zu 1 Million Volt gearbeitet. Wir haben gelernt, solch hohe Spannungen sicher zu beherrschen. In dieser Vorlesung soll jedoch gezeigt werden, was passiert, wenn die Hochspannung nicht mehr isoliert werden kann, wenn es also zu Überschlägen und Entladungen mit gewaltigen Lichtbögen kommt. Auch aus der Natur kennen wir solche Schauspiele, nämlich in Form von Blitzentladungen bei Gewittern.
In dieser Vorlesung gibt es viele praktische Vorführungen mit Hochspannungsentladungen. Die Vorlesung findet direkt in der Großen Hochspannungshalle der TU Darmstadt statt, und das Publikum kann alles hautnah miterleben. Besonders Mutige dürfen sich sogar in ein Auto setzen, in das Blitze einschlagen, ohne dass den Insassen dabei etwas passiert.
Achtung! Diese Kindervorlesung findet um 10 Uhr in der Hochspannungshalle der TU Darmstadt (Landgraf-Georg-Straße 4) statt!

 

03.11.2018, 10 Uhr: Kann man Farben einfangen? Eine Forschungsreise zu den Farben Europas
Prof. Markus Pretnar (Hochschule Mainz – Farbe im Raum, Innenarchitektur & Kommunikation im Raum)
Hat eine Stadt eine Farbe? Kann man ein Dorf anhand seiner Farben wiedererkennen? Wie unterscheiden sich die Farben von Städten.
Diese Fragen hat sich der Farbforscher Professor Markus Pretnar gestellt. Er ist, um das herauszufinden, einen Sommer lang durch Europa gereist um so die Farben möglichst vieler Städte kennen zu lernen. Ob es ihm gelungen ist und was er auf seiner Reise erlebt hat, davon berichtet er in seiner Kindervorlesung.

 

17.11.2018, 10 Uhr: Stille Post – Wie wir Nachrichten zuverlässig übertragen können.
Prof. Dr. Winnifried Wollner (TU Darmstadt – Fachbereich Mathematik)
Schon vom Spiel ‚Stille Post‘ wissen wir, dass kleine Fehler in der Datenübertragung zu vollkommen anderen Ergebnissen führen können. Ähnliche Probleme treten aber auch auf, wenn wir zerkratzte CDs lesen, oder ein Video aus dem Internet ansehen wollen. Wir werden uns einige Methoden ansehen und ausprobieren mit denen sich Fehler in Nachrichten erkennen und korrigieren lassen.

 

01.12.2018, 10 Uhr: Mein Freund der Wal
Dieter Paulmann (Gründer – Okeanos Stiftung für das Meer )
Wie und wie oft frisst ein Wal? Was kann ein Walbaby unmittelbar nach der Geburt? Warum sind Wale für uns so faszinierend und für das Meer so wichtig? Und was gibt es sonst noch spannendes über die größten lebenden Säugetiere zu wissen?
Dieter Paulmann, langjähriger Taucher, Walbeobachter und -filmer und Gründer der Okeanos Stiftung für das Meer (mit Sitz in Darmstadt) gibt Euch in der Kindervorlesung am 01.12. einen Einblick in die spannende Welt der Wale.

 

15.12.2018, 10 Uhr: Den Geheimnissen des Lichts auf der Spur – eine Mitmachvorlesung
Alfred Sibla (Diplom-Geologe, two4science)
Warum leuchten Textmarker? Kann man sich an Glühwürmchen verbrennen? Und woraus besteht eigentlich Sonnenschein? Diese und andere Phänomene erforschen neugierige Jungforscherinnen und Jungforscher mittels Vorführ- und Mitmachexperimenten. Gemeinsam bringen sie den Vorlesungssaal zum Leuchten und zaubern bei gutem Wetter mit Sonnenschein Kunstwerke auf spezielles Papier.


Frühjahr 2018

03.03.2018, 10 Uhr: „Energie: Kilowattstunde, Brot und Joule“
Prof. Dr.-Ing. Sven Linow (Hochschule Darmstadt, Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik, Thermodynamik und Umwelttechnik)
Energie ist überall um uns herum, Energiewende oder Energieeffizienz kommen täglich in den Nachrichten. Energie brauchen wir, um zur Kindervorlesung zu kommen und für alles andere in unserem Leben auch. In der Vorlesung wollen wir erforschen, wie wir Energie beschreiben können und welche Energie in unserem Leben steckt. Wir wollen die Strom-Rechnung und die Nährstoffangaben auf Lebensmitteln lesen lernen. Und wir wollen anschaulich erfahren, welche Energie Darmstadt oder Deutschland benötigt.

 

17.03.2018, 10 Uhr: „Die Welt von Morgen – Eine Reise auf den Spuren des Klimawandels“
Jana Steingässer (Ethnologin/Journalistin/ Autorin)
Überall wird vom Klimawandel gesprochen. Aber was hat der eigentlich mit mir zu tun? Und wie gehen heute schon Menschen, Tiere und Pflanzen mit klimatischen Veränderungen in ihrem Lebensraum um? Ich nehme euch mit auf eine Reise durch unseren Planeten Erde: Zu den Inuit nach Grönland, zu Rentierhirten in die Berge schwedisch Lapplands, in die abgelegenste Region Südafrikas, auf eine riesige Weizen- und Schaffarm in Australien und in die Alpen. Unterwegs begegnet ihr Menschen, die euch berichten, wie sich ihr Leben durch den Klimawandel bereits ändert. Und auch solchen Menschen, die die Ärmel hochkrempeln und sich tatkräftig für Klimaschutz und eine gerechtere Welt von morgen engagieren.

 

14.04.2018, 10 Uhr: „Mythos Tonstudio – wie entsteht ein Song, den ihr im Radio hört?“
Chris Kling (Inhaber und Geschäftsführer der KLANGKANTINE Studios in Darmstadt)
Jeder hat bestimmt schon mal einen Tonstudio-Eindruck bekommen: Sei’s aus dem Fernsehen in Sendungen wie „The Voice of Germany“ oder „DSDS“, in Kinofilmen oder aus Künstler-Interviews: Nachdenklich dreinblickende Männer vor Mischpulten mit tausenden von Reglern, angespannte Musiker, geschäftiges Treiben. Doch was passiert eigentlich heutzutage wirklich im Studio? Wer macht da was – was ist Mythos, was ist Realität? In dieser Kindervorlesung gibt Chris Kling einen Überblick über die unterschiedlichen Bereiche der modernen Audio- und Musikproduktion und räumt anhand von bunten Einblicken in seinen Alltag und das Studioleben mit so manchem Mythos auf.

 

05.05.2018, 10 Uhr: „Warum sind Daniel Düsentrieb und Dagobert Duck gemeinsam stärker?“
Prof. Dr. Carolin Bock (TU Darmstadt, Fachgebiet Gründungsmanagement)
Spannende Erfindungen helfen, uns das Leben zu erleichtern oder die Welt mit neuen Augen zu sehen. Doch wie wird man zum guten Erfinder? Und was macht eine gute Erfindung erfolgreich? Diese Fragen beleuchten wir – auch mit Hilfe eines eigenen Experiments.

 

19.05.2018, 10 Uhr: „Von Karten und Computerspielen: Wie kommt die Welt in den Computer?“
Prof. Dr.-Ing. Michael Goesele (TU Darmstadt, Fachbereich Informatik)
Die Straßenkarte im Internet ist keine flache Karte sondern zeigt Häuser und Landschaften, die man von allen Seiten betrachten kann. In Computerspielen gibt es “echte” Pflanzen und Landschaften. Aber wie kommen diese Dinge in den Computer? Wir erklären, wie ein Computer aus vielen Bildern solche Modelle baut und was das damit zu tun hat, wie wir Menschen die Welt sehen und verstehen.

 

 

 


Der Weg zur Kindervorlesung

Eingang Audimax (vom Karolinenplatz aus)

Eingang Audimax (vom Karolinenplatz aus)


Kindervorlesungen 2017 · Kindervorlesungen 2016 · Kindervorlesungen 2015 · Kindervorlesungen 2014 ·Kindervorlesungen 2013 · Kindervorlesungen 2012 · Kindervorlesungen 2011 · Kindervorlesungen 2010