Neue Einrichtung für die neuen Räume

Unterstützung-Verein-krebskranker-Kinder (Foto: Bürgerstiftung)
Im ersten Quartal 2012 wird der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt e.V. neue Räumlichkeiten im Heinrichwingertsweg beziehen.

Diesen Bericht teilen

Bürgerstiftung Darmstadt unterstützt den Verein für krebskranke und
chronisch kranke Kinder e.V. mit 10.000 €

Unterstuetzung-Verein-krebskranker-Kinder; Foto: Bürgerstiftung

Unterstuetzung-Verein-krebskranker-Kinder; Foto: Bürgerstiftung

Im ersten Quartal 2012 wird der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt e.V. neue Räumlichkeiten im Heinrichwingertsweg beziehen. Mit einer finanziellen Unterstützung von 10.000 € ermöglicht es die Bürgerstiftung Darmstadt, die neuen Räume behinderten‐ und kindgerecht einzurichten. „Mit der neuen Einrichtung werden wir besser auf die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Eltern eingehen und unsere Therapieangebote intensivieren können“, so Gerd Grünewaldt, Geschäftsführer des Vereins. Die Räume sollen vor allem für pädagogische und therapeutische Aktivitäten, wie z.B. Bewegungs‐, Musiktherapie und Malerei, aber auch für Seminare und als Begegnungsstätte genutzt werden. Dazu werden mit den Mitteln der Bürgerstiftung neben kindgerechten Möbeln und einer Sitzgruppe für Erwachsene auch spezielle Matten für die Bewegungstherapie und Container für Spiel‐ und Bastelzeug angeschafft. „Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen können, die Bedingungen für die Kinder und Eltern weiter zu verbessern“, sagte Dagmar Rechenbach,
Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung abschließend.

Mehr von der Bürgerstiftung

Allgemein

To Destroy Town – Darmstadt 1944

Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg Das Gedenkprojekt „TO DESTROY TOWN“ erinnert an die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg, als am 11. September 1944 ein verheerender Feuersturm durch das Bombardement

WEITERLESEN »

Möchten Sie auch ein Projekt in Darmstadt umsetzen?

Wir fördern Vorhaben, die das gesellschaftliche Leben in Darmstadt bereichern.

Förderung Kriminalprävention