Welterbeführungen für Schulklassen


Die Mathildenhöhe ist ein ganz besonderer Ort. Vor über 100 Jahren, zwischen 1899 und 1914, lud Großherzog Ernst Ludwig, der in dieser Zeit das Land Hessen regierte, mehrere Künstler auf die Mathildenhöhe ein. Ernst Ludwig suchte die Künstler nach verschiedenen Talenten aus: Es gab Bildhauer, Grafiker, Maler, Architekten und auch Keramikkünstler. Du musst dir das vorstellen wie eine Fußballmannschaft: Der Trainer sucht sich auch unterschiedliche Spieler für die Abwehr, den Sturm, das Mittelfeld und für das Tor aus. Die Künstler lebten und arbeiteten auf der Mathildenhöhe. Auf Ausstellungen und Festen zeigten sie den Bewohnern von Darmstadt ihre Kunst.

Darmstadt bewirbt sich seit 2012 um die Aufnahme auf die UNESCO-Welterbeliste. Im Frühjahr 2019 reicht die Stadt die endgültige Bewerbung in Paris ein. In 2020 entscheidet die UNESCO dann, ob Darmstadt den Welterbe-Titel bekommt. Zum Nominierungsgebiet gehören der Hochzeitsturm, das Ausstellungsgebäude, die Gartenanlagen mit dem Platanenhain, das Skulpturenprogramm und die Künstlerhäuser.


Führungen:
Regelmäßig gibt es Führungen über die Mathildenhöhe, im Museum Künstlerkolonie oder im Hochzeitsturm. Karten für die Führungen gibt es im Darmstadt Shop am Luisenplatz.
darmstadt-tourismus.de
T: 06151 – 13 45 11