Werkzeugkoffer zur Berufsorientierung


Seit Januar 2019 führt der Werkhof Darmstadt berufliche Orientierungskurse im handwerklichen Sektor für junge Menschen auch in der Bürgerwerkstatt des Makerspace Darmstadt durch

In Blöcken à 8 bis 10 Wochen konnten im Jahr 2019 bereits drei Orientierungskurse mit bis zu 12 Teilnehmern im Makerspace Darmstadt durchgeführt werden.
Mit Unterstützung der Bürgerstiftung Darmstadt wurden im Makerspace Darmstadt elf vollausgestattete Werkzeugkoffer beschafft, welche für die Orientierungskurse und die Nutzer der Bürgerwerkstatt zur Verfügung stehen. Die rollbaren Werkzeugtrolleys ermöglichen einen flexiblen Einsatz nicht nur in der Holz-, Metall- und Elektrowerkstatt.

Im Rahmen der Berufsorientierung lernen die Teilnehmer/-innen ihre Interessen und Fähigkeiten kennen, sie bekommen einen Einblick in verschiedene Berufsfelder und sammeln erste praktische Erfahrungen. Gemeinsam mit Ausbildern, Lehrkräften und Sozialpädagogen bauen sie ihre Sprachkenntnisse aus.

Die Berufsorientierung ist ein Baustein im Rahmen der Initiative Wirtschaft integriert des Bildungswerk der hessischen Wirtschaft und unterstützt junge Flüchtlinge und andere junge Menschen, die Deutschförderung benötigen, durch eine kontinuierliche Förderkette von der beruflichen Orientierung bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss.
Alle Förderbausteine sind auf die Lern- und Förderbedarfe junger Menschen mit Sprachförderung abgestimmt. Durchgängige Elemente der Förderung sind berufsbezogene Sprachförderung, Lernunterstützung, Integrationsunterstützung und sozialpädagogische Begleitung. Umfangreiche Unterstützung auch während der Ausbildung macht den erfolgreichen Ausbildungsabschluss realistisch.

Berufsorientierung im handwerklichen Sektor

Berufsorientierung im handwerklichen Sektor

Berufsorientierung im handwerklichen Sektor

Berufsorientierung im handwerklichen Sektor

Makerspace Darmstadt e.V.

Der gemeinnützige Verein etabliert in Darmstadt eine offene Werkstatt für Selbermacher und fördert die Weitergabe von Wissen und Fertigkeiten von handwerklich bis hochtechnologisch. Die Bürgerwerkstatt in der Hilpertstraße 31 wird in Kooperation mit dem Technologie- und Gründerzentrum HUB 31 betrieben und finanziert sich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Gegründet im Januar 2015, umfasst der Verein inzwischen über 170 Mitgliedern.

Weitere Informationen unter www.makerspace-darmstadt.de

Werkhof Darmstadt e.V.

Der Werkhof Darmstadt, Verein zur Förderung der Selbsthilfe, gem. e.V., ist anerkannter freier Träger der Jugendhilfe nach dem KJHG und eine im Raum Darmstadt/Dieburg etablierte außerbetriebliche Berufsbildungseinrichtung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf.
Der Werkhof ist konzeptionell international und multikulturell ausgerichtet. In der beruflichen Bildung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf ist der Werkhof seit 35 Jahren tätig. Gegründet wurde er 1983 und führte anfänglich mit Mitteln des Hessischen Landesprogramms zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche berufliche Erstausbildungsmaßnahmen im Metall- und Elektrobereich durch. In allen bisherigen Ausbildungsgängen hatte der Werkhof einen hohen Anteil von Migrantinnen und Migranten als eine besondere Gruppe benachteiligter Jugendlicher.
Neben der beruflichen Bildung stellen die Entwicklungszusammenarbeit mit Partnerorganisationen in Lateinamerika und Afrika und die entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit den zweiten Arbeitsbereich des Werkhofes dar.

Weitere Informationen unter www.werkhof-darmstadt.de

Berufsorientierung im handwerklichen Sektor

Berufsorientierung im handwerklichen Sektor