Kreativ-Workshop „Transit“- in Bewegung bleiben


Schüler gestalten eine Open-Air-Galerie am Bauzaun der schulischen Baustelle

Als „Schule im Sanierungszustand“ stehen an der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule vielfältige Veränderungen an, die den schulischen Alltag in Bewegung halten und Flexibilität erfordern.
Diese aktuelle bauliche Situation veranlasste Anja Trietschmann, eine Lehrerin des beruflichen Gymnasiums, zusammen mit den Künstlern Jörn Heilmann und Stefan Ritter, einen Workshop zum Thema „Transit“ durchzuführen.

Unter dem Motto „Transit“ setzten sich die Schüler und Schülerinnen eines Kurses des Beruflichen Gymnasiums kreativ-gestalterisch damit auseinander, was es heißt „in Bewegung zu bleiben“.
Die 22 Zwölftklässler besuchten Kunstausstellungen und Kunstateliers zur Technikfindung und Inspiration und recherchierten zu den Themen „Transit“, Übergang und Veränderung. Zudem informierten sie sich über Objektkunst, Assemblage, Street Art, Graffity, etc.
Ausgehend von dieser Vorarbeit entwarfen die Schülerinnen Objekt- und Bildideen auf DIN A4.
Zum Abschluss des Workshops wurden einige dieser Gestaltungsentwürfe auf Großvormat in den unterschiedlichsten Techniken auf einen Bauzaun der schulischen Baustelle gebracht.


Kreativ-Workshop "Transit" (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule)

Kreativ-Workshop „Transit“ (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule)

Kreativ-Workshop "Transit" (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule)

Kreativ-Workshop „Transit“ (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule)

Kreativ-Workshop "Transit" (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule)

Kreativ-Workshop „Transit“ (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule)